kiga-st-bernadette.de

Leitbild

Leitbild vorgestellt, von Links: Andrea Willms, Integrative Kindertagesstätte Maria Königin Groß Hesepe, Pfarrer Jürgen Altmeppen, Katholischer Gemeindeverbund Geeste, Kerstin Menzel, Kindertagesstätte St. Bernadette Dalum und Dorothea Roling, Integrativer Kindergarten St. Isidor Osterbrock. Foto: Manfred Fickers

Ein Leitbild haben sich die katholischen Kindergärten in der Gemeinde Geeste in Zusammenarbeit mit dem katholischen Gemeindeverbund gegeben. Darin sind verpflichtende Grundsätze für die erzieherische Arbeit enthalten.

Ein solches Leitbild gab es bereits für die Kindertagesstätte St. Isidor im Ortsteil Osterbrock , sagte Leiterin Dorothea Roling bei der Vorstellung des Dokuments. Pfarrer Jürgen Altmeppen berichtete von der seit Herbst 2014 laufenden Erstellung, an der die Kindergartenleitungen, die Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte, die Erzieherinnen und Maria Wecks von der Caritas-Fachberatung für Kindertageseinrichtungen im Bistum Osnabrück beteiligt waren. Die Gemeinde Geeste wurde über die Inhalte und Fortschritte informiert. „Das Leitbild ist ein Teil des Qualitätsmanagements in den Kindergärten“, erklärte Altmeppen. „Dazu brauchen wir ein gemeinsames Leitbild“, ergänzte Kerstin Menzel, Leiterin der Integrativen Kindertagesstätte St. Bernadette im Ortsteil Dalum . Die Förderung von Kinder mit besonderen Bedürfnissen wird im Leitbild berücksichtigt, sagt Andrea Willms, Leiterin der Integrativen Kindertagsstätte Maria Königin im Ortsteil Groß Hesepe.
Den Eltern, Erziehern und anderen Interessierten werden nicht einfach ein paar Blatt bedrucktes Papier übergeben, sondern eine von Sandra Ludden, Pfarrgemeinderat Christus-König, Dalum, gestaltete Broschüre, die mit Grafiken, von Kindern gemalten Bildern und Fotos die Anliegen des Leitbilds sichtbar macht.

Christliche Botschaft
Basis des Leitbilds ist die christliche Botschaft, nach der allen Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Persönlichkeit und Glaubenszugehörigkeit mit Toleranz und Verständnis begegnet werden soll. Jedes Kind soll als einmalige Persönlichkeit, als „Geschenk Gottes“ respektiert werden. In Verbindung mit den Kirchengemeinden Christus-König Dalum, St. Isidor Osterbrock und St. Nikolaus Hesepe sollen die Kindergärten ihren pastoralen Auftrag, die Vermittlung religiöser Inhalte an Kinder und Erwachsene erfüllt. Darüber hinaus ist die enge Zusammenarbeit mit Müttern und Vätern ein Ziel. Die Kindergartenleitungen wollen eine Kultur des Miteinanders pflegen und übernehmen die Verantwortung für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Leitbilds. Daran wollen die Mitarbeiterinnen mitwirken und die Kindergartenträger gute Voraussetzungen schaffen.

Pfarrer Jürgen Altmeppen erklärt, dass das Leitbild im Alltag der Kindertagsstätten und darüber hinaus wirksam sein muss. „Kinder sind das wichtigste Potenzial der Gesellschaft, wir sollten verantwortungsbewusst damit umgehen.“

Quelle: Meppener Tagespost vom 16.07.2015; Manfred Fickers